Aktuelles bei Rehalogo

November 2019

Atos Medical schulte Karen Höwedes zum Thema - Dysphagie &Kanülenmanagement und die derzeitigen Wege von Betroffenen von der Diagnose bis hin zur ambulanten Therapie-.

 

September 2019

Steffi Müller nimmt in der nächsten Woche an der Weiterbildung von Dr. Maria-Dorothea Heiler zum äußerst aktuellen Thema                      Demenz: Management von Sprach- und Schluckstörungen teil.

 

 

 

April 2019

März 2019

 

Sophia Rose nahm am Wochenende an der Weiterbildung - Vom Late Talker bis zu Wortfindungsstörung: Wortschatzerwerb im Entwicklungszusammenhang- teil.

Dr. Silke Kruse sorgte für viel Input und somit für viele neue Ideen in der Kindersprachtherapie.

 

 


Oktober 2018

 

Karen Höwedes nahm an der Onlinefortbildung - Die Ronnie Gardiner Methode - teil.

Die Ronnie Gardiner Methode (RGM) ist eine Rehabilitationsmethode, die Sinnesbahnen aktiviert und Gehirnregionen stimuliert. Durch die Neuroplastizität des Gehirns kommt es zu deutlichen Verbesserungen. Entwickelt wurde die Methode für Menschen mit Schädel-Hirntrauma und Verletzungen des Zentralen Nervensystems wie einem Schlaganfall und Morbus Parkinson.

 

August 2018

 

Besuch von der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink hatte das Dülmener Team der Praxis Rehalogo.

 

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bundestag nahm sich einen Tag Zeit, um die vielfältige Arbeit sowie die unterschiedlichen Arbeitsanforderungen in der Dülmener Praxis kennen zu lernen.

Der Besuch in Dülmen war Auftakt einer mehrtägigen Hospitation der Politikerin bei Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und weiteren in  Heilberufen Tätigen, um zu erfahren, wo Schwierigkeiten sind, aber auch um den Therapeuten Wertschätzung für ihre anspruchsvolle Arbeit entgegenzubringen.

 

" Die therapeutische Arbeit der Logopädie ist enorm wichtige, z.B. können Schlaganfallpatienten erst durch die Training mit dem Therapeuten wieder schlucken oder sprechen. Ich konnte beeindruckende Einblicke erhalten, sowohl bei Kindern mit einer Sprachentwicklungsstörung als auch bei erwachsenen Patienten.

Umso unverständlicher ist es dass die Krankenkassengelder für die Therapiestunden so niedrig sind. Das ist auch vor dem Hintergrund höchst bedenklich, dass die Therapeuten ihre Ausbildung selbst finanzieren müssen. Zusätzlich bilden sich Therapeuten beständig weiter. Ich sehe dringenden Handlungsbedarf. Diese mangelnde Wertschätzung kann sich unsere Gesellschaft nicht leisten."

 

 

https://www.klein-schmeink.de/aktuelles/meldung/hospitationstour-bei-heilmittelerbringerinnen-in-muenster-und-umgebung.html

 

Juni 2018

 

Der 1. Dülmener Therapeutenkongress wurde gut angenommen und zahlreiche Teilnehmer bestätigen den Wunsch des interdisziplinäre Austausches zwischen Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden.

Verbale Entwicklungsdyspraxie

 

Steffi Müller hat in der Online-Fortbildung ihr Wissen und ihre Erfahrungen vertiefen können und freut sich nun auf die praktische Umsetzung.

Sprechapraxie bei Kindern

 

 

 

 

Steffi Müller verbrachte ein spannendes Wochenende zum Thema kindliche Sprechapraxie.


Taping für Logopäden

Steffi Müller und Karen Höwedes klebten was das Zeug hält und lernten damit mittels dieser Technik viele Krankheitsbilder zu behandeln.  Thematisiert wurde dabei die Behandlung von Muskelproblemen, Schmerzen, Kiefergelenksprobleme sowie die Behandlung von Fazialisparesen.

 


Futterstörungen und orofaziale Störungen im Säuglings- und Kindesalter

 

In einem umfassenden und sehr praktisch orientierten Seminar beschäftigte sich Karen Höwedes mit den Grundlagen der Nahrungsaufnahme bis hin zur Therapie der Futterstörung und der Sondenversorgung sowie der Entwöhnung.